Klaus Kornwachs, geboren 1947, studierte Physik, Mathematik und Philosophie. Seit 1992 ist er Professor für Technikphilosophie an der Universität Cottbus. Daneben lehrt er als Gastprofessor in Wien und Budapest. Seine Forschungsinteressen liegen in der wissenschaftstheoretischen Analyse der Technik sowie im Verhältnis von Kultur und Technik.

Ausführliche Biografie

Klaus Kornwachs, geboren 1947, studierte Physik, Mathematik und Philosophie in Tübingen, Freiburg, Kaiserslautern und Amherst (USA). 1976 promovierte er über analytische Sprachphilosophie.

Von 1979 an jahrelange industrienahe Tätigkeiten als Systemtheoretiker in der Fraunhofer-Gesellschaft, u. a. in Technikfolgenabschätzung, dazu parallel Lehraufträge an den Universitäten Freiburg und Stuttgart. 1987 Habilitation; seit 1990 ist er Honorarprofessor der Universität Ulm und seit 1992 Professor für Technikphilosophie an der Universität Cottbus. Daneben lehrt er als Gastprofessor in Wien und Budapest.

Kornwachs ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (Acatech) und Träger des Forschungspreises für Technische Kommunikation der Alcatel-SEL-Stiftung (1991). Seine Forschungsinteressen liegen in der wissenschaftstheoretischen Analyse der Technik sowie im Verhältnis von Kultur und Technik.

Stimmen

Dokumente

Termine

Nachrichten

Links

Klaus Kornwachs besuchen

    Werke von Klaus Kornwachs

    Cover
    »Schamane wird man nicht, das ist man. Aber Begabung ist nur ein Teil, der Rest ist harte Arbeit, Bildung, Lernen und nochmals Lernen. Ich bin schon mit etwa vier oder fünf Jahren in die Lehre gekommen. Die erste Ausbildungsstunde – schrecklich.«