Cover

Leonardo Padura

Die Durchlässigkeit der Zeit

Roman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein

Die Suche nach der Schwarzen Madonna führt Mario Conde tief in die Vergangenheit.

 E-Book
€ 18.99
Sofort lieferbar
448 Seiten (Geschätzter Umfang)
Unsere E-Books gibt es in 3 optimierten Ausgaben für Ihr Lesegerät:
ISBN 978-3-293-31002-5 (EPUB)
ISBN 978-3-293-41002-2 (Kindle)
ISBN 978-3-293-61002-6 (Apple)
 E-Books: Unsere Angebote für Sie

 

Bobby, ein alter Freund, taucht aus dem Nichts auf und bittet Mario Conde, ihm zu helfen: Die Schwarze Madonna wurde gestohlen. Sie ist nicht nur deshalb von unschätzbarem Wert, weil Bobbys Vorfahren sie aus den Pyrenäen nach Kuba gebracht haben, sondern auch, weil sie angeblich heilende Kräfte hat. Bobby verdächtigt seinen Ex-Freund, sie mitgenommen zu haben, doch Conde merkt bald, dass Bobby nicht so unschuldig ist, wie er anfangs gedacht hat. Seine Suche führt ihn zu gerissenen Kunsthändlern, in die Unterwelt Havannas und mitten hinein in eine Geschichte, in der Gegenwart und Vergangenheit ineinanderfließen.

Stimmen

»Ein erstklassiger Kriminalroman von einem der wirklich Großen der lateinamerikanischen Literatur.«

Denis Scheck, ARD Druckfrisch, Stuttgart  Online einsehen

»Leonardo Padura schildert das Leben der kleinen Leute, er geht in die Slums, schreibt über illegales Bauen, über vertane Chancen. Die alltägliche Misere und die schwindende Hoffnung der Menschen, die in ihr leben, lassen die Jagd nach dem Madonnendieb, selbst die Morde, die deshalb geschehen, in den Hintergrund treten. Aber genau das macht die gut vierhundert Seiten ja so interessant.«

Brigit Spielmann, HR 2 Kultur, Frankfurt am Main  Online einsehen

»Paduras Roman begeistert mit viel Ironie und hintergründigem Humor, starken Charakteren und einer fesselnden Geschichte, die weit mehr ist als ein bloßer Kriminalroman. Die Durchlässigkeit der Zeit ist wie eine Reise in die kubanische Psyche und Geschichte, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, im Spannungsfeld von Vergangenheit und Gegenwart.«

Ursula Pittrof, Latízón TV, Ingolstadt

»Die Genrebezeichnung ›Kriminalroman‹ ist viel zu eng. Wo das Buch dies ist, gibt es genug Straftaten, Verdächtige und Überraschungen. Doch geht es, bis hinab zu den Kreuzzügen, um die Herkunft der Madonna – und um die der Kubaner.«

Rainer Rönsch, Sächsische Zeitung, Dresden

»Meisterhaft verbindet Leonardo Padura Zeit, Historie und Macht zu einer Geschichte zwischen Havanna und den Pyrenäen. Wir lieben Mario Conde!«

La Nación  Online einsehen

»Dieser Roman hat alle Leonardo-Padura-Zutaten: viel Ironie, großartige Dialoge, eine umfassende Kenntnis der kubanischen Psyche und natürlich Paduras Meisterschaft, Geschichten zu erzählen.«

Mercurio  Online einsehen

»Leonardo Paduras Roman kommt gerade zur rechten Zeit. Wir haben es hier mit einer Geschichte zu tun, die Toleranz und Respekt einfordert, die Ungerechtigkeit anprangert und dem Leser versucht zu vermitteln, dass wir Menschen uns nicht allzu sehr voneinander unterscheiden. Dass wir unser Glück nicht auf dem Unglück des anderen begründen können, weil wir sonst Gefahr laufen, dass der andere sich dasselbe Recht herausnimmt.«

El Periódico  Online einsehen

»Genau wie Mario Conde hat auch Leonardo Padura sich verändert. Er ist präziser geworden, vorsichtiger, beobachtender und ehrgeiziger. Padura bewegt seine Figuren nicht mehr nur zwischen Mantilla und Havanna, sondern auch durch Zeit und Raum. Er lässt uns die kubanische Geschichte als eine Geschichte lesen, die mit der Eroberung Jerusalems und den Heiligtümern der großen Religionen verbunden ist. Dieser Roman ist ein weiterer Beweis dafür, dass wir es mit einem der größten lateinamerikanischen Schriftsteller der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft zu tun haben.«

El Tiempo  Online einsehen

»Padura weiß mit Rhythmus umzugehen. Schon nach wenigen Seiten fühlt man sich, als liefe man unter Trommelwirbel in ein Stadion ein. Genau das richtige Buch für ein entspanntes Lesewochenende.«

El País Librotea  Online einsehen

»Das Glanzstück der Mario-Conde-Romane ist die Art und Weise, in der der Autor mit seinem Kontext – Kuba im Allgemeinen und Havanna im Speziellen – in Dialog tritt.«

La Nación  Online einsehen
 
  Bestellen
 E-Book (Kindle) € 18.99
Kaufen Sie dieses E-Book komfortabel bei Ihrem gewohnten Shop. Es steht Ihnen dann sofort in Ihrer Cloud zum Lesen bereit.

Wählen Sie Ihr Land und den Shop. Sie werden direkt zur Produktseite von Die Durchlässigkeit der Zeit geleitet.

Nachrichten

Andere Werke von Leonardo Padura

Cover
»Wer Kuba verstehen will, muss Leonardo Padura lesen.« Martina Scherf, Süddeutsche Zeitung
Cover
Aufbruch, Exil, Heimkehr – zweihundert Jahre Kuba als Roman
Cover
»Ein Roman über den schmerzhaften Verlust von Hoffnung und Illusionen. Die perfekte Mischung aus historischem, Gesellschafts- und Kriminalroman.« El País
Cover
Mario Conde unterwegs in Havannas Barrio Chino
Cover
»Wer diesen mitreißenden, faszinierenden, ernüchternden Roman gelesen hat, versteht die Geschehnisse, die das 20. Jahrhundert geprägt haben, besser. Unweigerlich verfällt man diesem Werk.« Heraldo de Aragón
Cover
»Havanna war die aufregendste Stadt der Welt! Die Nacht hörte nie auf. Als wärs das Normalste, hast du zwischen Marlon Brando und Cab Calloway gesessen, gleich neben Errol Flynn und Josephine Baker. Mit all den verrückten Leuten, den besten Musikern, die Kuba je hervorgebracht hat.«
Cover
War Hemingway ein Mörder?
Cover
»Die Identität und die Realität Kubas sind für mich eine Obsession.« Leonardo Padura
Cover
»Vom Unterschied zwischen Sein und Schein, von der Notwendigkeit, sich zu verwandeln und so zu tun als ob: der Transvestismus als Grundbedingung des menschlichen Seins.« El Mundo, Madrid
Cover

»Ein Frühlingsbuch, ein Kuba-Buch, ein Liebesroman – so ein Buch kann man nicht überbieten.« Andreas Ammer, Bayerischer Rundfunk

Cover
Mario Conde, der belesene und melancholische Polizist aus Havanna, erkundet den kubanischen Alltag.

Andere Werke von Hans-Joachim Hartstein

Cover
»Wer Kuba verstehen will, muss Leonardo Padura lesen.« Martina Scherf, Süddeutsche Zeitung
Cover
Aufbruch, Exil, Heimkehr – zweihundert Jahre Kuba als Roman
Cover
»Ein Roman über den schmerzhaften Verlust von Hoffnung und Illusionen. Die perfekte Mischung aus historischem, Gesellschafts- und Kriminalroman.« El País
Cover
Mario Conde unterwegs in Havannas Barrio Chino
Cover
»Wer diesen mitreißenden, faszinierenden, ernüchternden Roman gelesen hat, versteht die Geschehnisse, die das 20. Jahrhundert geprägt haben, besser. Unweigerlich verfällt man diesem Werk.« Heraldo de Aragón
Cover
»Havanna war die aufregendste Stadt der Welt! Die Nacht hörte nie auf. Als wärs das Normalste, hast du zwischen Marlon Brando und Cab Calloway gesessen, gleich neben Errol Flynn und Josephine Baker. Mit all den verrückten Leuten, den besten Musikern, die Kuba je hervorgebracht hat.«
Cover
War Hemingway ein Mörder?
Cover
»Die Identität und die Realität Kubas sind für mich eine Obsession.« Leonardo Padura
Cover
»Vom Unterschied zwischen Sein und Schein, von der Notwendigkeit, sich zu verwandeln und so zu tun als ob: der Transvestismus als Grundbedingung des menschlichen Seins.« El Mundo, Madrid
Cover

»Ein Frühlingsbuch, ein Kuba-Buch, ein Liebesroman – so ein Buch kann man nicht überbieten.« Andreas Ammer, Bayerischer Rundfunk

Cover
Mario Conde, der belesene und melancholische Polizist aus Havanna, erkundet den kubanischen Alltag.

Bibliografie

Originaltitel: La Transparencia del Tiempo
Originalsprache: Spanisch
Erscheinungsdatum: 24.1.2019
Letzte Version: 8.5.2019